Bergkette

Naturpark Kaunergrat

Was vor 20 Jahren als Initiative der Landwirte begann ist heute ein Naturpark mit mehr als 58.000 Hektar. Der Naturpark Kaunergrat ist der lebende Beweis dafür, dass Naturschutz, Landwirtschaft und Tourismus keine Gegensätze sind. Als Partnerbetrieb und Naturpark Botschafter wollen wir einen wertvollen Beitrag leisten und die Idee an unsere Gäste weitergeben. Überzeugen Sie sich selbst. 

Factbox

Die Besonderheiten des Naturpark:

  • Imposanter Kaunergrat als Herzstück des Naturparks in den Ötztaler Alpen.
  • Trennt die Nachbartäler Pitztal und Kaunertal.
  • Eiszeitlich geprägte Landschaft über viele Höhenstufen.
  • Pflanzenarten von Trockenrasen bis zur typischen Alpenflora.
  • Wildspitze mit 3.768 m höchster Gipfel.

Folgende landschaftliche Gefüge werden durch das Landschaftsschutzgebiet geschützt:

  • Gletscher, Blockgletscher, Moränen und zahlreiche Karseen
  • Alpine Rasen (beispielsweise Nacktriedrasen auf Amphibolitbändern, bodensaure Magerrasen)
  • Unberührte Talschlüsse (inkl. Wasserfälle) und Almen
  • Feuchtgebiete (beispielsweise Moore, Klein- und Großseggenrieder)
  • Zirbenwaldgesellschaften (mit Lärche und Fichte)
  • 700 Schmetterlingsarten, 1000 Steinböcke, 84 Dreitausender, 47 Almen

Schutzgebiete in Tirol: 90

Gründung 1997, Ernennung 2003, Kulturlandschaftspreis 2010

Nach 22 Jahren Aufbauarbeit ist der Naturpark – was seine Schutzgebiete anbelangt – KOMPLETT

Fläche Naturparkregion Kaunergrat: 58.935 Hektar

Fläche Naturpark Kaunergrat (Schutzgebiete): 24.009 Hektar

Fläche Landschaftsschutzgebiet Kaunergrat - neu seit 2021: 13.032,20 Hektar

Naturparkfläche verteilt sich auf 9 Gemeinden:

Fließ, Faggen, Arzl im Pitztal, Jerzens, Kaunerberg, Kaunertal, Kauns, St. Leonhard im Pitztal, Wenns

Naturbegeistert

Die Höhenstufen von den Tälern bis zu den Gipfelregionen der Dreitausender stehen für einen außergewöhnlichen Artenreichtum. Hier erleben Familien, Einzelreisende und Paare die Natur in ihrer Ursprünglichkeit und besonders für Kinder warten zahlreiche Erlebnisse. Die Umwelt neu kennenlernen und entdecken. Natur die begeistert. Natur die Erholung schafft.

10 Tipps

Sommer im Naturpark

Der Naturpark Kaunergrat betreut heute sechs ausgewiesene Schutzgebiete in der Naturparkregion und verteilt sich auf 9 Mitgliedsgemeinden. Entdecken Sie die Vielfalt und genießen Sie einen unvergesslichen Wanderurlaub im Pitztal.

Sommererlebnisse

Winter im Naturpark

Direkt vom Naturparkhaus Kaunergrat aus können geübte Langläufer ihre Runden ziehen und über 12 km Loipen (klassisch und Skating) stehen dafür bereit. Für Langlauf-Neulinge gibt es auch eine 600m lange Übungsloipe. Für Winterwanderer wird ein eigener Weg in die Harbe präpariert.

Winterfreuden